Konflikt im Betrieb - Lösen per Mediation
Coronakrise und Mediation im Arbeitsleben

Stillstand, Kurzarbeit, Geschäftsschließung, Homeoffice, Existenzangst. Die Coronakrise hat die Arbeitswelt voll im Griff. Wie es weitergeht, mit welchen Folgen, kann derzeit keiner mit Gewissheit voraussagen.

Was hat das alles mit Mediation zu tun? Wirtschaftsmediation ist als innerbetriebliche Konfliktlösung darauf ausgerichtet, Konflikte in der Zusammenarbeit zwischen Kollegen/ Kolleginnen, im Team oder in der Mitarbeiterführung zu bearbeiten und zu lösen. Diese Konflikte sind in Zeiten der Coronakrise, in der sich die Wirtschaft im Ausnahmezustand befindet, sicher kein Hauptthema oder sie kochen auf Sparflammen. Andere vorwiegend gesundheitliche, familiäre, sogar existenzielle Fragen stehn im Vordergrund.

Doch gerade jetzt in kritischer Zeit, die auch eine Zeit des Innehaltens und eines neu entstehenden allgemeinen Solidaritätsgefühls ist, ergibt sich die Chance voraus zu denken. Sich mental darauf vorzubereiten: wie halte ich es künftig mit der Zusammen-arbeit im Betrieb, wenn das Arbeitsleben trotz oder nach Corona wieder voll anläuft?

Eine solche mentale Vorbereitung sollte sich nicht mit altem Ärger beschäftigen. "Zornsparbücher sollte man wegwerfen" wie es jüngst der Managementexperte Reinhard K. Sprenger formulierte. Stattdessen nach vorn schauen. Was kann ich künftig im Betrieb dazu beitragen, dass die Zusammenarbeit funktioniert, dass Störungen im menschlichen Miteinander erst gar nicht entstehen oder direkt und schnell beseitigt werden? Mache ich den ersten Schritt und gebe dem Kollegen, der Kollegin, dem Mitarbeiter, der Mitarbeiterin ein persönliches Verhalten-Feedback? Was läuft gut zwischen uns , wo hapert es, was erwarte ich künftig von Dir? Was bin ich selbst bereit zu ändern, zu verbessern? Tools für diese, zunächst gedankliche Vorbereitung, dann auch praktische Umsetzung stellt der Instrumentenkoffer der Mediation zur Verfügung. Dabei kann ein erfahrener Mediator, eine erfahrene Mediatorin Unterstützung leisten.

Wenn in dieser Krise bei allen im Betrieb der Wille zu einem konstruktiven Miteinander gestärkt wird, wäre das ein großer Gewinn für die Zukunft. Kommen Sie gut durch die Krise! Und vor allem, bleiben Sie gesund!

Dietmar Geiler, zertif. Wirtschaftsmediaor (IHK)