Konflikt im Betrieb - Lösen per Mediation

Ablauf des innerbetrieblichen Mediationsverfahrens

Nach der vertraglichen Vereinbarung zur Mediation läuft das Verfahren wie folgt ab:

  • Vorgespräche                                                                                                  Individuelle Interviews des Mediators mit den Konfliktbeteiligten zur Chronologie des Konfliktes und zu den Erwartungen an die Mediation.
  • Gemeinsames Treffen der Beteiligten                                                       Der Mediator eröffnet das Verfahren. Verfahrensgrundsätze werden erläutert und Spielregeln der Kommunikation vereinbart.
  • Bestandsaufnahme der Konfliktfelder                                                             Die Beteiligten stellen ihre persönliche Sichtweise des Konfliktes dar. Der Mediator fasst die Konfliktflder zusammen. Ein gemeinsames Verständnis der zu behandelnden Punkte wird entwickelt.
  • Erforschen der individuellen Interessen und Bedürfnisse                               Die Beteiligten verlassen ihre starren Konfliktpositionen. Diese Positionen sind oft nur die Spitze des Eisberges. Jetzt werden die versteckten Hintergründe des Konfliktes, die individuellen Interessen und Beweggründe ermittelt. Warum man etwas will oder warum man etwas nicht will. Gründe dafür sind zum Beispiel ein verletztes Selbstwertgefühl, die Angst vor Neuerungen, das Bedürfnis nach Anerkennung, das Gefühl vom anderen nicht ernst genommen zu werden, die Einhaltung persönlicher Werte und Normen. Diese Offenlegung intensiviert das gegenseitige Verständnis.
  • Gemeinsames Entwickeln und Bewerten von Lösungen                                Gemeinsam erarbeiten die Beteiligten verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Ziel ist es, eine Win-Win-Lösung zu finden, von der alle Beteiligten profitieren.
  • Vereinbarung und Abschluss                                                                         Nach der Einigung auf eine einvernehmliche Lösung wird diese Einigung schriftlich fixiert als Grundlage für die konkrete Umsetzung.